Aktuelle Projekte

Rück- und Umbau der ehemaligen Gerling-Versicherung-Zentale im Zentrum von Köln, als Zeichen eines Standviertel-Wandels

Ende Juni 2010 erhielt die Firma GL-Abbruch GmbH aus Esslingen den Auftrag der Frankonia Eurobau AG aus Nettetal, den Süd- und Nordteil der ehemaligen Gerling-Versicherung im Friesenviertel von Köln, rückzubauen bzw. auf Rohbauzustand zu entkernen. rd. 46.000,00 m² an Grundstückflächen mit einem Baubestand von rd. 127.000,00 m².

Das Abbruchunternehmen GL-Abbruch GmbH und seine Arbeiten

Im Juli 2010 hat die Firma GL-Abbruch GmbH mit der operativen Rückbauplanung für den Nordteil begonnen. Der Nordteil umfasst dabei 13 Gebäude, welche auf Rohbauzustand entkernt (ca. 115.000 m³ umbauter Raum) bzw. auf GOK-Niveau abgebrochen (ca. 36.550 m³ umbauter Raum) werden müssen. Die Arbeiten im Nordteil sollten bis Ende 2011 abgeschlossen sein. Während den Entkernungs- und Abbrucharbeiten fallen folgende Materialien an:

· - Unbelasteter Bauschutt
· - Z2 Beton/Bauschutt
· - DK I-Material
· - DK II-Material
· - Holz AI-AIII
· - Holz AIV
· - KMF
· - PCB-Fugen
· - PAK-Fugen
· - Belastende Wand- und Bodenfarbe
· - Asbest
· - Dachpappe teerhaltig und nicht teerhaltig
· - u.a..

Weitere Arbeiten für die Firma GL-Abbruch GmbH im Jahr 2011 und 2012

Die Firma GL-Abbruch GmbH wird ebenfalls die Tiefenzertrümmerung, Erdarbeiten und Spezialtiefbauarbeiten im Jahr 2011 an oben genanntem Bauvorhaben ausführen. Auch werden parallel dazu die kulturhistorischen archäologischen Grabungen stattfinden, bei denen wir eine Zusammenarbeit mit den Archäologen durchführen. Es werden weitere Gebäude im Nord- und Südteil auf Rohbauzustand entkernt, so dass die Firma GL-Abbruch GmbH bis Ende 2012 für die Baumaßnahme zuständig ist.

Abbruch Elektror Gelände - Esslingen

Auftraggeber: Baugenossenschaft Esslingen
Ausführungszeitraum: 1. Bauabschnitt: November 2009 - April 2010
2. Bauabschnitt: Ende 2010 - Anfang 2011
Volumen: 26.400 m³ UBR
Leistungen: - Entkernung
- Schadstoffsanierung nach TRGS 519 + 521 und BGR 128: teerhaltige Gussasphalte, Dachpappen und Parkette, Asbest, KMF, Quecksilberhaltige Sicherungen.
- Abbruch von 10 Gebäuden (24.600 m³ UBR)
- Teilabbruch von Balkonen an zu erhaltenden Gebäuden inkl. Sicherung des Bestandes

 

Abbruch Haus am Österberg - Tübingen

Auftraggeber: Siedlungswerk Stuttgart
Ausführungszeitraum: November 09 - März 10
Volumen: Abbruch: 35.000 m³ UBR
Erdarbeiten: 10.000 m³
Vernagelte Spritzbetonwand: 1200 m²
Leistungen:

- Entkernung
- Schadstoffsanierung gemäßTRGS 519, TRGS 521, BGR 128 (Asbest, KMF, PCB, asbest- und teerhaltige Dachpappen)

- Abbruch mit Großgerät
- Erdbau
- Vernagelte Spritzbetonwand

Abbruch Elisabethenstraße - Stuttgart

Auftraggeber: Siedlungswerk Stuttgart
Ausführungszeitraum: Dezember 09 - März 10
Volumen: 15.000 m ³ UBR
Leistungen: - Entkernung
- Schadstoffsanierung (Asbesthaltige Rohrisolierungen und Welleternitdächer; PAK-haltiger Gussasphalt; KMF)
-Voraushub (1.800 m³)
- Abbruch ehemalige Augeklinik (11.000 m³ UBR)
- Abbruch ehemalige Villa (4.000 m³ UBR)
- Abbruch Keller in Zusammenarbeit mit Spezieltiefbauer

Abbruch Olgastraße - Stuttgart

Auftraggeber: Nord-Süd Kommunal und Gewerbebau GmbH
Ausführungszeitraum: November 09 - März 10
Volumen: 20.000 m³ UBR
Leistungen: - Entkernung
- Schadstoffsanierung (Asbesthaltige Estriche und Rohrisolierungen; KMF; PAK (Kleber, Parkett, Gussasphalt, Dachpappe)
- Abbruch Altbau (14.000 m³ UBR)
- Abbruch Neubau (6.000 m³ UBR)
- Freilegen einer 10 KV Leitung und Glasfaserkabeln
- Abbruch und Erdbau in Zusammenarbeit mit Spezieltiefbauer

 

Abbruch alte Messe Stuttgart

Videostream Bericht des SWR - Fernsehen: Link

Bericht aus der Stuttgarter Zeitung: Link